Spiegelschrank als Schiebetürenschrank

Bei diesem Kundenprojekt kommt dem Besucher unweigerlich der Spruch "Spieglein, Spieglein an der Wand..." in den Sinn. Es ist ein Nischenverbau in der Diele, der als Garderoben-Einbauschrank genutzt wird. In der komplett verspiegelten Schiebetürfront finden sich die ausgesuchten Designermöbel und die an den Wänden befindlichen Kunstwerke wieder. Je nach Standort sieht der Besucher immer andere Spiegelungen in der raumhohen Trennwand. Hier wurde nämlich eine gemauerte Nische mit zwei Schiebetüren verschlossen, um einen Garderobenschrank zu erhalten.

Die Idee, die Schuhe in Schuh-Schubladen unterzubringen, ist nicht neu und doch etwas anderes. Sechs Schuh-Schubladen wurden in diesem Schrank eingebaut. In jede Schubladen passen sechs Paar Schuhe. Daraus errechnet sich, dass in diesem Ladenblock bereits 36 Paar Schuhe ihren geordneten Platz gefunden haben. Bei AUF&ZU wird die Ladengrösse an die Schuhgrösse der Kunden angepasst. Für Stiefel wurde im linken Teil Verwahrung gefunden. Diese Kundin hat neben den eingebauten Garderobenschrank ein offenes Regal gestellt, auf dem sie ihre Designer-Handtaschen griffbereit aufbewahrt. (Projekt096-ES04)

 

 

Landingpage
Herti und Michael Henss

Herti und Michael Henss

Schweiz  +41 56 624 28 28

Österreich   +43 5522 70 295

Online-Anfrage

AUF&ZU Service Leistungen

Beratung

Vereinbaren Sie mit uns einen Termin in einem unserer Schauräume oder bitten Sie einen AUF&ZU-Berater zu sich nach Hause. Eine umfassende und kompetente Beratung erwartet Sie. 

Planung

Aktiv planen Sie gemeinsam mit unserem Berater Ihre neue AUF&ZU-Anlage. Jede AUF&ZU-Anlage ist ein Einzelstück und die Herstellung erfolgt in der firmeneigenen Schreinerei. 

Aufmass

Ihr AUF&ZU-Berater nimmt am späteren Standpunkt die Masse und fertigt eine Werksplanung. Diese wird mit Ihnen gemeinsam besprochen, damit jedes Detail Ihren Vorstellungen entpricht. 

Montage

Die AUF&ZU-Monteure kommen zum vereinbarten Termin zu Ihnen. Sie bauen die neue AUF&ZU-Anlage ein, säubern den Arbeitsplatz und prüfen mit Ihnen alle Funktionen. Erst wenn Sie Ihr Okay geben, ist die Montage abgeschlossen.